DIE VERGANGENHEIT NICHT VERGESSEN
SICH DER GEGENWART STELLEN
IN DIE ZUKUNFT BLICKEN
 


 

 
 

Oedheim, den 15. März 2013.  Morgens kurz nach sieben über dem Kochertal.
Wenig später am Rathaus: Unter laut hämmerndem Getöse meißelt sich die Maschine in den Vorplatz.

Dazu gesellt sich die kreischende "Flex". Fachmännisch bereitet Gunter Demnig das Bett der "Stolperschwelle" vor. Tatkräftig zur Seite stehen dem vielfach ausgezeichneten Künstler zwei Mitarbeiter des Oedheimer Bauhofes.
Demnig und Bürgermeister Ulrich Ruoff begrüßen  ...

... all diejenigen, die die Verlegung der Stolpersteine begleiten. Unter ihnen auch Bekannte und Verwandte der Opfer.


Grußworte auch von Christian Haußner, Vorstand der Kolpingsfamilie Oedheim.
"Stolpern mit Kopf und Herz"

Gunter Demnig berichtet über das Projekt Stolpersteine. 

Dabei geht Demnig auch auf die Kritik an den Stolpersteinen ein, es sei "unerträglich, die Namen ermordeter Juden auf Tafeln zu lesen, die in den Boden eingelassen sind und auf denen mit Füßen herumgetreten werde."
Demnig dazu: Selbst in Kirchen sei es erträglich, dass auf Grabplatten des geistlichen und weltlichen Adels herumgetreten werde.
Nach der "Stolperschwelle" am Rathaus ...
... der erste Stolperstein in der Hauptstraße.
Radweg bei der ehemaligen Mühle.
Nach dem Setzen des Steines ...

... einige Worte über das Schicksal, das die darauf eingravierte Person erleiden musste.

Einen tragischen Arbeitsunfall in der Mühle hat Josefine Heil überlebt. Die "Verlegung" nach Grafeneck nicht.
Alois Last wurde im ersten Weltkrieg verschüttet und kam gerade noch mit dem Leben davon, da Ihn Kameraden rechtzeitig retten konnten. Wegen der Folgen wurde Last nach Grafeneck "verlegt".

    Oedheim, den 15. März 2013. Mittags kurz nach zwölf am Rathaus.
 

 

Mehr im Mitteilungsblatt  >>>
     in der HSt  >>>

 Fotos:   Thomas Seitz


zum Rückblick Spurensuche >>>
 

Weitere Veröffentlichungen im Vorfeld der Stolpersteinverlegung
 in der HSt  >>>     in Kolping regional 4/2012   >>>

Die Chronologie des Projektes in Oedheim  >>>

zum Seitenanfang 

      home