13. April 2013

 


Der Prospekt           Home

 

"Nur frisch gesungen ...
... und alles wird wieder gut": was Musikforscher Gunter Kreutz in jahrelanger Kleinarbeit hieb- und  stichfest nachgewiesen hat (mehr), ahnte Friedrich Silcher bereits vor fast 200 Jahren: Schluss mit "... winken mit den Augen, treten mit dem Fuß ..." (Silcher) oder "Ich weiß nicht, was ich will" (Joseph von Eichendorff)
 
 

„Wir wollen pünktlich beginnen, denn sechs Gesangsformationen versprechen ein umfangreiches Programm.“ Vorstand Günter Weber bei der Begrüßung:

 Ein umfangreiches Lesepensum hat Mimi noch vor sich. Frauenchor mit Bill-Ramsey-Schlagern.

Vom Krimi zur Bilderbuch-Romantik als passender Übergang zum ...

... Kolpingchor Stuttgart und seinem Motto.

Dirigentin Annette Glunk: „Mit „romantischen Wassern“ haben wir uns aus dem erquickenden Fundus der Naturgeschenke das nasse Element als Motto für die Liedauswahl ausgesucht!“

Weniger ein Geschenk aus der Sicht von Vox Humana in Paris: "Ich werde nass und denk: „Och nö!“" ...

... bestimmt "nur für dich."

Hätte keinen Grund, sich hinter dem Chorus Linus verstecken zu müssen: Drummer Tobias Vogt kümmert sich um waschechten karibischen Pulsschlag.
Was man nicht sieht:
Es wurde um gefühlte zehn Grad heißer im Saal. ...

... Die richtige Betriebstemperatur für Leonard Bernsteins „West Side Story“.

Sopranistin Daniela May und Tenor Bernd Herdecker verzückten das Publikum mit ihren Soloparts.

Akustisch kraftvoll unterstützt wurden diese Salven voller Glück außer vom Frauen- und Kolpingchor Oedheim von der gefühlvollen Klavierbegleitung Holger Kirchers.

 

Mehr
    in der Heilbronner Stimme  
>>>
    im Mitteilungsblatt   
>>>
   
   

Fotos: Gerhard Herold

 

Als Zugabe ein klitzekleiner Ausschnitt aus "Muss i denn" (als "Klick-Kino") >>>

Hier nun die Bonus-Bilder und Nettes aus der "After-Show-Party":
 

zum Seitenanfang 

Home