__________________________________________________________________________________

 
     

 

 
 


                                                          

 

zum Prospekt >>>


zur Fotogalerie >>>

die Heilbronner Stimme zur Premiere >>>

die Heilbronner Stimme über die Proben >>>

Abschlussbericht im Mitteilungsblatt Oedheim >>>
                  

 

                                  Home


Die Katze und der Kanarienvogel
Ein Krimi von John Willard
Regie: Udo Grunwald

Gefangen in tödlicher Angst
Keine Sorge. Bis auf einige erträgliche Schreckmomente wurden die Nerven der Besucher und Besucherinnen in Oedheims Kulturhaus Kochana nicht über Maßen strapaziert. Wurden sie doch als Augenzeugen in das rätselhafte Verschwinden des Notars aus der verschlossenen Bibliothek eingeweiht. Im Gegensatz zur Alleinerbin Annabelle West und einigen ihrer Verwandten, die zur Testamenteröffnung auf einen abgelegenen, geisterumwobenen Landsitz eingeladen wurden. Die Nachricht von einem aus der nahen Klinik entlaufenen Massenmörder macht den Aufenthalt in den unheimlichen Gemäuern auch nicht gerade behaglicher. Es ist eher zum verrückt werden. Doch sollte Annabelle den Verstand verlieren, würde in einem weiteren Umschlag ein Ersatzerbe benannt werden ...
Der Krimi von John Willard ist zugleich Psychothriller, garniert mit einem Schuss Love-Story, herrlich inszeniert unter der Regie von Udo Grunwald.
Ausnahmslos hellauf begeistert verlässt das Publikum die Vorstellungen. Nicht nur die souveräne schauspielerische Leistung der Amateurspieler überrascht. Auch das aufwendig und detailverliebt aufgebaute Bühnenbild sowie die Technik dafür brauche einen Vergleich mit professionellem Theater nicht zu scheuen, sieht man mal von modernen (Weiter-)Entwicklungen der Profis ab. Ein meisterhaftes Oedheimer Debut des Regisseurs.